• Neuigkeiten
  • Alles, was Sie über die bevorstehenden Änderungen bei Gelenkwellen wissen müssen

Neuigkeiten

Alles, was Sie über die bevorstehenden Änderungen bei Gelenkwellen wissen müssen

Tuesday, January 26, 2021
Alles, was Sie über die bevorstehenden Änderungen bei Gelenkwellen wissen müssen

Die Gelenkwelle wird eingesetzt, um mechanische Leistung von der Zugmaschine auf ein Anbaugerät zu übertragen. Um die Sicherheit der Benutzer von Gelenkwellen zu gewährleisten, müssen die Gestaltung und Konstruktion der Wellen und Schutzvorrichtungen bestimmten Kriterien entsprechen, die in der Harmonisierten Norm EN 12965 geregelt sind.

Es gibt nun einige Änderungen an der Norm EN 12965, um die Sicherheit zu verbessern und das Risiko für den Anwender weiter zu reduzieren. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen. 

Geänderte Anforderungen an das Verriegelungssystem an der Gelenkwelle

Die wichtigste Änderung betrifft die Anschlussgabeln auf der Geräte-/Maschinenseite an kompletten primären Zapfwellen (Hauptwelle zwischen Zugmaschine und Anbaugerät). Gabeln mit Schiebestift oder Aufsteckgabeln mit freiliegenden Federn sind an Primärwellen künftig nicht mehr zulässig. Wichtig: Gabeln mit Schiebestift, bei denen der Stift durch das Gussteil abgedeckt und geschützt ist, sind weiterhin zulässig.

Durch diese Änderung wird das Risiko, dass sich etwas in der Welle verheddert, stark reduziert. Eine weitere Ergänzung der aktualisierten Norm ist, dass die Hersteller von Gelenkwellen einen strengen neuen Wickeltest für jedes Design durchführen müssen.

Es gibt einige Ausnahmen von der oben genannten Änderung, und zwar wenn ein Drehmomentbegrenzer, eine Freilaufkupplung oder eine ähnliche Vorrichtung an der Geräteantriebswelle angebracht ist. Auch wenn ein Werkzeug erforderlich ist, um die Antriebswellen-Gabel zu verriegeln, sind Aufsteck- und Flanschgabeln weiterhin zulässig sind.

Sekundäre Geräteantriebswellen sind von dieser Änderung nicht betroffen. 

Zusätzliche Markierungen auf der Schutzeinrichtung und Informationen in der Betriebsanleitung zur Verbesserung der Sicherheit

Die oben genannten Änderungen gelten für alle kompletten Primärzapfwellen mit einem Produktionsdatum ab 2021.

Eine beschädigte Gelenkwelle mit Ersatzteilen zu reparieren ist immer noch erlaubt, solange Gleiches durch Gleiches ersetzt wird. Wenn also an einer Welle eine Gabel mit Schiebestift gebrochen ist, dann darf sie durch eine Gabel mit Schiebestift ersetzt werden. Wir empfehlen jedoch, wenn möglich, eine Gabel zu verwenden, das der aktualisierten Norm entspricht.

Da Kramp ein Vertreiber von Gelenkwellen ist, dürfen wir zuerst die alten Versionen verkaufen, bevor wir die neuen Versionen liefern. 

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kramp Produktspezialisten oder Fachberater. Wir werden Ihnen gerne weiterhelfen.